Dienstag, 11.10.2011




Israelischer Horrorfilm ausgezeichnet

Der israelische Film "Kalevet" (Tollwut) hat beim "Mile High Horror Film Festival" in Denver den ersten Preis gewonnen.

Der Film von Aharon Keshales und Navot Papushado erzählt die Geschichte eines Geschwisterpaares, das sich in einem Wald versteckt und einem Psycho-Killer in die Falle geht.


Filmplakat zu "Kalevet"

In der Beschreibung heißt es: "Ein Förster und sein alter Hund, zwei apathische Polizisten, vier Tennisspieler und ein Mörder, der sich sorglos zwischen den von ihm gestellten Fallen bewegt, werden in einen Wirbelwind von Missverständnissen, Ängsten und Gewalt gezogen."

"Tollwut" hat bereits zuvor Preise bei Horrofilmfestivals gewonnen und wird noch auf weiteren Festivals zu sehen sein.

(Ynet, 10.10.11)