Mittwoch, 02.11.2011




Rice: Fokussierung auf Siedlungsstopp verhindert Friedensgespräche

Die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice hat in einem Interview mit der Agentur Associated Press anlässlich der Vorstellung ihres neuen Buches auch ausführlich zur Lage im Nahen Osten Stellung genommen.

"Ich glaube es war ein Fehler, dass [die gegenwärtige US-Regierung] sich so auf das Thema Siedlungen konzentriert hat", so Rice. "Wenn es keine Gespräche gibt, dann ist dies ist ein Rückschritt", fügte sie hinzu.


Rice mit Olmert, Archivfoto GPO

In ihrem Buch "No Higher Honor" erinnert sich die ehemalige Außenministerin unter anderem an den von Ehud Olmert 2008 vorgelegten Friedensplan, der von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas abgelehnt worden war.

"Konzentrier dich, konzentrier dich", habe sie angesichts des Angebotes von Olmert gedacht. "Dies ist unglaublich".

(Ynet, 02.11.11)