Mittwoch, 09.11.2011




Wasserbrücken – WATECH 2011



Alle zwei Jahre kommen aus allen Ecken der Welt "Wasserpilger" nach Israel, um etwas über Entsalzung, Abwassermanagement, Grauwasser-Recycling und viele andere Themen zu erfahren. Sie alle treffen sich auf der "WATEC" in Tel Aviv.

Der Wasserberater Booky Oren ist in diesem Jahr Vorsitzender des Events, das vom 15. bis 17. November auf dem Messegelände stattfinden wird.

In diesem Jahr findet die Konferenz zum dritten Mal statt, die Messe bereits zum sechsten Mal. Sie ist ein Indikator dafür, wie israelische Wassertechnologien weltweit geschätzt werden. Sie werden heute in der Karibik ebenso angewandt, wie in chinesischen Entsalzungsanlagen, amerikanischen Wassertürmen und Gewächshäusern in den entlegensten Gegenden der Welt.


Booky Oren (Foto: MFA)

In diesem Jahr werden 150 internationale Delegationen mit insgesamt 20.000 Mitgliedern auf der WATEC erwartet. Kein Wunder, ist doch das israelische Know-how dafür verantwortlich, dass sich die Exporte auf dem Gebiet in den letzten fünf Jahren von einer auf zwei Milliarden Dollar verdoppelt haben.

Das Thema der diesjährigen WATEC lautet "I2I" – Innovation to Implementation. Das wichtigste Prinzip ist Oren zufolge, die weltweiten Entwicklungen zum Thema Wassertechnik zu bündeln und internationale Partnerschaften zu formen. Wassermangel ist beinahe überall auf der Welt ein Thema. Israel hat daher Kooperationen zwischen israelischen und ausländischen Städten angestoßen, die vor jeweils ähnlichen Herausforderungen stehen. Zurzeit sind Kooperationen mit Städten in Italien und Kanada geplant.

(Außenministerium des Staates Israel, 07.11.11)

Mehr zur Watertech und den dort vertretenen Unternehmen: www.watec-israel.com