Donnerstag, 24.11.2011




Neuer Weltrekord: Größte Chemie-Stunde

Jetzt ist es offiziell – die Firma "Guinness World Records"  hat die Initiative des Wissenschaft- und Technologieministeriums für eine Chemie-Stunde mit Versuchsanordnung als Weltrekord anerkannt.

Die genaue Bezeichnung des Rekords lautet "Größte parallel an mehreren Orten stattfindende Unterrichtsstunde in Chemie". Damit ist das Ministerium für Wissenschaft und Technologie das einzige Ministerium im Land, das einen Weltrekord aufgestellt hat – vielleicht sogar das einzige Ministerium weltweit.

Am 22. September 2011 hatten sich im Rahmen der "Langen Nacht der Wissenschaften" 4207 wissenschaftsaffine Kinder und Erwachsene an 13 Orten im ganzen Land versammelt, um gemeinsam an einer Unterrichtsstunde in Chemie teilzunehmen.


Chemischer Garten (Foto: Wikipedia)

Die Teilnehmer stellten in Erinnerung an den ums Leben gekommenen israelischen Astronauten Ilan Ramon das Experiment eines "Chemischen Gartens" nach. Der chemische Garten ist ein Schauexperiment, bei dem verschiedene farbige Schwermetallsalze in eine wässrige Lösung von Natriumsilicat gegeben werden. Die Ionen der Schwermetalle reagieren an der Grenzfläche zu farbigen Silikaten. Verwendet man große Kristalle der Schwermetallsalze, ergeben sich teils skurrile Gebilde mit fraktalem Aussehen. Es entsteht der Eindruck eines wachsenden Pflanzengebildes.

Ilan Ramon hatte das Experiment an Bord des Raumschiffes durchgeführt.

Im Rahmen der Unterrichtsstunde, die Erklärungen, einen kurzen Film von Ilan Ramon und Vorführungen des Versuchs beinhaltete, vermengte jeder der Teilnehmer die Salze mit dem Natriumsilicat.

Der vorherige, in Belgien aufgestellte, Rekord in der Kategorie hatte nur 562 Teilnehmer gehabt.

(Ministerium für Wissenschaft und Technologie, 24.11.11)

Video von einem chemischen Garten: http://www.youtube.com/watch?v=cc-YSU3rFIw