Mittwoch, 30.11.2011




Al-Qaida nahestehende Terrororganisation übernimmt Verantwortung für Raketen

Die dem Terrornetzwerk Al-Qaida nahestehende Terrororganisation “Abdallah Azzam Brigaden” hat die Verantwortung für den Raketenangriff aus dem Libanon vom Dienstag übernommen, bei dem vier Raketen in Westgaliläa detoniert waren. Es handelte sich bereits um den achten Angriff dieser Art seit dem Ende des Zweiten Libanonkriegs im August 2006.


Der Ort des Einschlags gestern (Foto: Haaretz)

Die palästinensische Organisation ist nach einem Theologen aus Jenin benannt, der als Vater des modernen islamischen Dschihads gilt und der Mentor Osama Bin Ladens war. Sicherheitsbehörden prüfen noch, ob die Gruppe tatsächlich hinter dem Angriff steckt.

Alberto Asarto, der Kommandant von UNIFIL, deren Aufgabe es ist, terroristische Aktivitäten im Südlibanon zu verhindern, erklärte, es handele sich bei dem Angriff um eine eindeutige Verletzung der UN-Resolution 1701.

(Haaretz, 30.11.11)