Donnerstag, 01.12.2011




Israelisches Mädchen spricht vor Nobelpreisträgern

In 10 Tagen wird die 18-jährige Maya Samuels aus Yesod Hama´ala im israelischen Norden eine Rede vor einer Gruppe von Nobelpreisträgern halten.

Samuels hat eine Methode entwickelt, die verhindert, dass Farbe verblasst, eine Entwicklung, die für Künstler, aber genauso natürlich in der Textilindustrie und beim Druck von Bedeutung sein wird.

Samuels hat am Wissenschaftszentrum für Jugendliche am Tel Hai College Chemie-Kurse belegt und geforscht und wurde dann ausgewählt, gemeinsam mit 23 weiteren jungen Menschen aus der ganzen Welt ihre Arbeit bei der diesjährigen Nobelpreisverleihung vorzustellen.


Maya Samuels (Foto: Ynet)

Die Idee für ihre Erfindung verdankt Maya einem Artikel über Höhlenmalereien in Zentralamerika. Dort wurden im sechsten Jahrhundert Tonscherben zum Zeichnen verwendet. Bei Ausgrabungen hat man Zeichnungen gefunden, die nach wie vor ihre ursprüngliche Farbe behalten haben. Die Schülerin experimentierte nun mit Ton und natürlichen Farben und entdeckte auf diesem Weg ein einfaches und doch so wirkungsvolles Rezept zur langfristigen Konservierung von Farben.

Bei der Zeremonie in Stockholm wird Maya Samuels auch einen großen Landsmann treffen: Professor Dan Shechtman ist der diesjährige Nobelpreisträger für Chemie.

(Ynet, 30.11.11)