Mittwoch, 07.12.2011




Contador Sieger der ersten "Tour de Jerusalem"

Der dreifache Sieger der Tour de France, der Spanier Alberto Contador, hat am Dienstag das zum ersten Mal ausgetragene Radrennen "Tour de Jerusalem" gewonnen, dessen Strecke durch die Gassen der Altstadt führte.

Die Teilnehmer mussten den Altstadt-Parcours zehn Mal durchfahren, jede Runde betrug dabei 2,8 km. Auf dem Weg passierten die 30 Teilnehmer unter anderem das Jaffa-Tor, das armenische Patriarchat und den Zionsberg.


Barakat, Contador und die übrigen Teilnehmer (Foto: Flash90)

Vor Beginn des Rennens hatten Contador und der Jerusalemer Bürgermeister Nir Barakat bereits einmal gemeinsam mit den Fahrrädern die Altstadt umrundet.

Das Rennen wurde bei einem Public Viewing live auf die Stadtmauern projiziert.

(Ynet, 06.12.11)

Unter dem Motto "Fahrradfahren für den Frieden" wurden die Radfahrer später auch von Präsident Shimon Peres im Präsidialamt empfangen.


Contador und Peres (Foto: GPO)

Contador war sichtlich bewegt über das Treffen mit dem Präsidenten und erklärte: "Vielen Dank für den warmen Empfang in Israel, wir lieben Israel und sind stolz, hier für den Frieden und eine bessere Zukunft für alle Kinder der Region fahren zu dürfen."

(Präsidialamt, 06.12.11)