Montag, 19.12.2011




Umm Kulthum bekommt eine Straße in Jerusalem

Die Jerusalemer Stadtverwaltung hat 86 neue Namen für Straßen im Ostteil der Stadt genehmigt. Eine der Straßen soll auch nach der legendären ägyptischen Sängerin Umm Kulthum benannt werden.

Viele Straßen in arabischen Stadtteilen sind seit Jahrzehnten unbenannt, doch dies soll sich nun ändern: Die Stadtverwaltung hat beschlossen, dass alle bisher noch namenlosen Straßen der Stadt Namen erhalten sollen.

Die Auswahl der Namen geschieht in Abstimmung mit Ostjerusalemer Intellektuellen, den Vorstehern arabischer Dörfer und den Bürgervertretern.


Umm Kulthum (Foto: Plattencover)

"Wir arbeiten auf allen Gebieten daran, die Unterschiede in Ostjerusalem zu überbrücken, so in Erziehung, Kultur, Infrastruktur, Verkehr und Stadtplanung", so Bürgermeister Nir Barkat.

"Eine Benennung aller Straßen in Ostjerusalem wird die Lebensqualität verbessern. Von jetzt an hat jeder Einwohner eine Adresse", fügte er hinzu.  

(Ynet, 18.12.11)