Montag, 09.01.2012




Kabinett stimmt Erziehungsreform zu

Das Regierungskabinett hat am Sonntag der Reform im Erziehungssektor zugestimmt, die bereits vom nächsten Schuljahr an eine kostenlose Betreuung für Kinder unter drei Jahren garantiert.

Der Gesetzesvorschlag wurde mit einer Mehrheit von einundzwanzig zu acht Stimmen angenommen. Er stellt die Umsetzung einer der wichtigsten Empfehlungen der Trajtenberg-Kommission dar.


Netanyahu bei der Kabinettssitzung (Foto: GPO)

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu erklärte: "Untersuchungen der OECD zufolge bestehen deutliche Unterschiede in der Entwicklung von Kindern, die einen Kindergarten besuchen und solchen, die es nicht tun. Aus diesem Grund stellt das Gesetz die Korrektur eines historischen Irrtums dar. […] Die Entscheidung bedeutet eine Neubewertung der Prioritäten für die Regierung. 2012 wird das Jahr der Erziehung und der Sicherheit. Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte sind das Schutzschild des Staates, und aus diesem Grund haben wir auch ihren Etat erhöht."

(Amt des Ministerpräsidenten, 09.01.12)