Mittwoch, 21.11.2007




Paul Newman in Galiläa

Der greise Hollywood-Star Paul Newman beteilgt sich an einer Spendenaktion zur Errichtung eines Feriendorfes für schwerkranke Kinder in Galiläa. Newman wurde dafür von seinem israelischen Schauspielerkollegen Chaim Topol angeworben, der der Wohltätigkeitstreuhand vorsteht, die das Dorf errichtet. Das Dorf „Nahar Hayarden“ (Jordanfluss) soll 2008 eröffnet werden. Newman hat initiiert dafür einen speziellen Fonds ins Leben gerufen.

Der 82jährige Sohn eines jüdischen Vaters und einer katholischen Mutter hat nach seiner glanzvollen Karriere als Filmschauspieler und Rennfahrer ein Unternehmen für organische Ernährung aufgebaut, dessen Gewinne sämtlich für wohltätige Zwecke eingesetzt werden.

(Haaretz, 21.11.07)