Donnerstag, 19.01.2012




Neuer Radwanderweg im Norden Israels

Der Jüdische Nationalfonds hat in Zusammenarbeit mit den anliegenden Kommunen einen neuen Radwanderweg in der Jezreelebene vorgestellt. Der knapp 10 Kilometer lange Weg beginnt an der Stadtgrenze von Givat Ela und führt durch den Kefar Horesh Wald, der in den 1930er Jahren vom Jüdischen Nationalfonds angelegt wurde. Entlang des Radwegs können die Besucher die vielseitige Pflanzenwelt bestaunen, an Olivenhaine entlangradeln und atemberaubende Ausblicke genießen.  


(Foto: H. Targan)

Der Vorsitzende des Jüdischen Nationalfonds erklärte, seine Organisation habe sich im vergangenen Jahrzehnt um die Infrastruktur in den Wäldern und Dörfern in der Jezreelebebe bemüht. „Dank intensivem Ausbau der Wege und umfassender Beschilderung der Fahrradwege in Wäldern und offenen Feldern kann der Jüdische Nationalfonds den Wunsch vieler Israelis nach sicheren Wander- und Radwegen erfüllen“, so Stenzler.

(Haaretz, 18.01.12)