Dienstag, 14.02.2012




Peres trifft Josipovic

Präsident Shimon Peres hat am Montag in seinem Amtssitz in Jerusalem den kroatischen Präsidenten Ivo Josipovic empfangen.

Josipovic befindet sich auf Einladung von Peres zu einem Staatsbesuch in Israel. Peres erklärte bei dem Treffen:

"Kroatien spielt im Rahmen der Europäischen Union eine wichtige und verantwortungsvolle Rolle, und wir schätzen die Kooperation und die Stärkung der Freundschaft zwischen unseren beiden Staaten."


Josipovic und Peres (Foto: GPO)

Im weiteren Gespräch bezog sich der Präsident auf die Situation in Syrien. "Der syrische Präsident hat keine Zukunft, er ist ein Mörder", so Peres. "Es handelt sich hier um Menschen, um Kinder […]. Es ist mir wichtig, die Menschen in Syriern dafür zu loben, wie sie Tag für Tag unter Feuer ihren Mut unter Beweis stellen. Ich muss sagen, dass es sehr wichtig ist, dass sich die Arabische Liga zum ersten Mal mit der Bitte an die UNO gewandt hat, Militär zu schicken, um die Bürger und Kinder Syriens im Kampf um die Freiheit, Demokratie und Menschenwürde und das Leben des syrischen Volkes zu retten."

Josipovic erklärte: "Wir stehen heute vor globalen Herausforderungen, und ich schätze die Fähigkeit Israels in der Entwicklung einer modernen, starken und stabilen Wirtschaft, die an der Spitze der wissenschaftlichen, technologischen und sicherheitstechnischen Entwicklungen steht."

(Präsidialamt, 13.02.12)