Freitag, 23.03.2012




Steinitz in Frankfurt

Finanzminister Yuval Steinitz hat an der "Bloomberg Sovereign Debt Conference" in Frankfurt teilgenommen.

Wichtigstes Ziel seiner Teilnahme war, potentielle Investoren über die Vorteile von Investitionen in Israel aufzuklären.

Steinitz wurde von einer Delegation führender Köpfe aus der Wirtschaft begleitet, darunter Eitan Wertheimer, Vorsitzender der Firma ISCAR, Maxine Fassberg, Generalmanagerin von Intel Israel und Vizepräsidentin von Intel International und Esther Levanon, Chefin der Tel Aviver Börse.


Teilnehmer der israelischen Delegation (Foto: Rafael Herlich)

Thema der "Bloomberg Sovereign Debt Conference" waren die Entwicklungen in der europäischen Schuldenkrise und Möglichkeiten für attraktive und nachhaltige Investitionen. Die israelische Delegation hatte Gelegenheit zu Treffen mit europäischen Politikern und hochrangigen Entscheidern europäischer Finanzinstitutionen, denen sie die Vorteile von Investitionen in Israel erläutern konnten.

Die Aktivitäten des Ministers und der Delegation auf der Konferenz sind Teil einer großangelegten Kampagne zur Präsentation Israels als international attraktiver Investitionsstandort.


Botschafter Hadas-Handelsman und Steinitz (Foto: Rafael Herlich)

Steinitz stellte auf mehreren Panels die israelische Wirtschaft und das ihr zugrundeliegende Modell vor und erläuterte, wie es Israel gelungen ist, aus der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise so relativ unberührt hervorzugehen und dabei eine beeindruckende finanzielle Stärke und Sicherheit angesichts der komplexen Herausforderungen zu bewahren.

(Finanzministerium, 22.03.12)

Ein Interview mit Yuval Steinitz anlässlich seines Aufenthaltes finden Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=ZqL6xRAORLs