Montag, 23.04.2012


 
Events

Die passende Veranstaltung zum Thema



"Avoda aravit" (Arab Labor) – Israelisch-arabische Serie bei den Deutsch-israelischen Literaturtagen

Dem arabisch-israelischen Schriftsteller und Drehbuchautor Sayed Kashua ist mit seiner bitter-ironischen TV-Sitcom Arab Labor (Avoda Aravit) ein großer Wurf gelungen: Jede Folge wird von Millionen Zuschauern in Israel verfolgt. Im Mittelpunkt der Serie steht die arabisch-israelische Familie Alian in ihrem täglichen Kampf zwischen Anpassung und Abgrenzung.

Insbesondere die Vaterfigur Amjad (Norman Issa), Journalist bei einer jüdisch-israelischen Zeitung, verzweifelt in seiner Hassliebe gegenüber seiner palästinensischen Identität und der Sehnsucht, in die israelische Gesellschaft integriert zu sein.

Nach einem Gespräch mit Hauptdarsteller Norman Issa werden mehrere Folgen der letzten Staffel gezeigt.

Moderation: Marianne Zepp – Heinrich-Böll-Stiftung
Sprache: Hebräisch/Arabisch mit englischen Untertiteln

Samstag, 28. April 2012, 21.00 Uhr
Maxim Gorki Theater/Gorki Studio, Hinter dem Gießhaus 2, 10117 Berlin

Kartenvorverkauf
Tel.: 030 - 202 21 115, Email: ticket@gorki.de oder an der Abendkasse

Mehr zu den Deutsch-israelischen Literaturtagen "beziehungsweise(n)" der Böll-Stiftung und des Goethe-Instituts unter: http://www.goethe.de/ins/gf/pro/lit-tage.pdf