Mittwoch, 30.05.2012


 
Events



Deutschlandpremiere
"Wilfrid Israel: Der Retter aus Berlin"

Film- und Diskussionsabend über die Geschichte eines vergessenen Helden

In der Ankündigung heißt es:

„Die Namen von Helden, die während des Nazi-Regimes Juden retteten, sogenannten ´Gerechten unter den Völkern´ wie Oskar Schindler und Raoul Wallenberg, sind allgemein bekannt. Den Namen Wilfrid Israel kennen einige Menschen als Kunstsammler, denn seinen Namen trägt seit über 60 Jahren ein Museum im Kibbutz Hazorea: Das Wilfrid-Israel-Museum für ostasiatische Kunst. Der herausragende Teil seiner Lebensgeschichte blieb jedoch bisher unbekannt, obwohl Wilfrid Israel mit Hingabe und unter Einsatz seines Lebens Tausende Juden aus den Händen der Nazis rettete, insbesondere Kinder und Jugendliche. Wer war dieser Mann, dem so viele Menschen ihr Leben verdanken sollen, von dem jedoch so wenige bisher gehört haben? Und welche Bedeutung hat seine Person für die Gegenwart?“

Sonntag, 03. Juni 2012, 20.00 Uhr
Filmkunst 66, Bleibtreustr. 12, 10623 Berlin
Filmvorführung (30 Min., dt.) mit anschließender Diskussion (engl.):
Yonatan Nir (Regisseur), Ophir Baer (Historiker) und Yoav Sapir (Journalist)
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt: 6 Euro


Reservierungen bei Filmkunst 66 unter 030-8821753 ab 1b 17 Uhr

Für Anfragen: jvhs-berlin@jg-berlin.org

Jüdische Volkshochschule Berlin in Zusammenarbeit mit der Wilfrid-Israel-Initiative