Donnerstag, 31.05.2012


 
Der Präsident

Der Präsident (heb. Nessi ha-medina, Staatspräsident) ist das Staatsoberhaupt.

Shimon Peres ist seit 2007 der neunte Präsident. Seine Vorgänger waren:
 
Chaim Weizmann (1949 – 1952), Politiker, Wissenschaftler
Yitzhak Ben-Zvi (1952 – 1963), Politiker, Historiker
Zalman Shazar (1963 – 1973), Gelehrter, Schriftsteller, Dichter
Ephraim Katzir (1973 – 1978), Biochemiker
Yitzhak Navon (1978 – 1983), Pädagoge, Schriftsteller
Chaim Herzog (1983 – 1993), Anwalt, General, Diplomat
Ezer Weizman (1993 – 2000), General der Luftstreitkräfte, Politiker
Moshe Katsav (2000 – 2007), Sozialpolitiker


Die israelischen Präsidenten

Die Aufgaben des Präsidenten sind ähnlich denen des deutschen Bundespräsidenten in erster Linie zeremonieller und formeller Natur.

Zu den formellen Aufgaben des Präsidenten gehören die Eröffnung der ersten Sitzung einer neu gewählten Knesset; die Entgegennahme der Beglaubigungsschreiben ausländischer Diplomaten; die Unterzeichnung von Verträgen und durch die Knesset verabschiedeten Gesetzen; die Ernennung von Richtern, des Direktors der israelischen Staatsbank und der Leiter der diplomatischen Missionen Israels im Ausland nach jeweiligen Empfehlungen der zuständigen Institutionen; die Begnadigung von Gefangenen und die Umwandlung von Justizstrafen auf Empfehlung des Justizministers.

Darüber hinaus übernimmt der Präsident öffentliche oder informelle Aufgaben, darunter öffentliche Aufrufe an die Bürger, Ehrenämter in kommunalen und sozialen Einrichtungen sowie bei der Unterstützung öffentlicher Aktionen, z.B. im Kampf für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Der Präsident, der sein Amt maximal für eine Amtsperiode ausüben kann, wird alle sieben Jahre durch eine einfache Mehrheit der Knesset aus einem Kreis von Kandidaten gewählt, die aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihrer Leistungen für den Staat aufgestellt werden.