Montag, 23.07.2012




Peres empfängt Ashanti-König

Präsident Shimon Peres hat den Ashanti-König zu einem Arbeitstreffen empfangen. Otumfuo Osei Tutu II befindet sich zurzeit zu einem historischen ersten Besuch im Land.

Das Ashanti-Reich ist das Reich der größten ethnischen Gruppe in Ghana. Osei Tutu II ist damit traditioneller Herrscher über 12 Millionen Untertanen.

Zu Beginn des Treffens erklärte Peres: „Eure Hoheit, ich freue mich, Sie hier in Jerusalem zu sehen. Es ist mir und meinem Staat eine Ehre, Sie hier in Israel zu Gast zu haben und die engen Beziehungen zwischen Israel und Ghana fortzuführen.


Seine Majestät Osei Tutu II und Präsident Peres (Foto: GPO)

Für uns ist Ghana nicht nur ein Staat sondern ein Freund, und für mich persönlich handelt es sich um einen langjährigen Freund. Ghana ist ein Ort mit besonderen, gutherzigen Menschen, die fleißig für ihr Land arbeiten. Ich möchte betonen, dass Israel Ghana gerne an seinen Kompetenzen auf verschiedenen Gebieten, vor allem Wassertechnologien, Landwirtschaft, Ausbildung, Medizin und Infrastruktur, teilhaben lassen würde.

Für uns geht es in Ghana nicht ums Geschäft, sondern darum, die Geschichte zu korrigieren. Afrika beginnt, sich von der schwierigen Geschichte zu erholen, die es erlebt hat, und mir ist klar, dass bis nicht alle afrikanischen Staaten Unabhängigkeit und Würde erlangt haben, es keinen echten Frieden in Afrika geben wird.“

Osei Tutu II sprach zunächst sein Beileid anlässlich des Anschlags gegen israelische Staatsbürger in Bulgarien aus. Er fuhr fort: „Ghana ist einer der führenden Staaten in Afrika, was Entwicklung und Wachstum betrifft. Im vergangenen Jahre betrug das ghanaische Wirtschaftswachstum 14,66% […]. Ich bin nach Israel gekommen, um Möglichkeiten für wirtschaftliche Kooperationen zwischen Israel und Ghana zu prüfen […].“

(Präsidialamt, 22.07.12)