Mittwoch, 25.07.2012




„Die Täter sind Iraner“

Botschafter Yakov Hadas-Handelsman hat den Nürnberger Nachrichten ein Interview gegeben, in dem er unter anderem zu dem Anschlag gegen israelische Zivilisten in Burgas und der Lage im Nahen Osten Stellung genommen hat.

Zu den Hintergründen für den Anschlag sagte er:

„Dieser jüngste Anschlag war das vorerst letzte Glied einer Kette von Attentatsversuchen, die denselben Modus operandi hatten. Eine Woche  vor dem Anschlag in Bulgarien ist in Zypern ein Libanese verhaftet  worden, der die Zeitpläne von Flugzeugen aus Israel ausspähte und von Bussen, die die Touristen in die Hotels bringen sollten — genau wie in Burgas. Zwei Wochen zuvor waren in Mombasa in Kenia zwei Iraner mit Sprengstoff verhaftet worden. Der Verdacht ist auch hier, dass sie israelische Touristen töten wollten. Und es gab eine Serie von Attentaten gegen israelische Diplomaten im Februar 2012.“

Das vollständige Interview finden Sie hier: http://embassies.gov.il/berlin/departments/presse/Medienbeitraege/nuernberger_nachrichten_120725.pdf