Mittwoch, 25.07.2012




Israelische Botschaft in London hält Gedenkzeremonie ab

Nachdem das Internationale Olympische Komitee sich geweigert hat, bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in London eine Gedenkminute für die Opfer des Terroranschlags bei den Spielen in München 1972 einzulegen, wird die Botschaft des Staates Israel in London am Freitag, dem Tag der Eröffnung der Olympiade, eine Gedenkzeremonie abhalten.

Die Zeremonie im Gedenken an die 11 Ermordeten soll im Haus des israelischen Botschafters Daniel Taub stattfinden. Teilnehmen werden Vertreter zionistischer und jüdischer Organisationen.

(Israel ha-Yom, 25.07.12)