Freitag, 27.07.2012




»Eingriff in die Religionsfreiheit«

Botschafter Hadas-Handelsman hat sich in einem Interview mit der Jüdischen Allgemeinen zur Beschneidungsdebatte in Deutschland geäußert.

Auf die Frage, wie er die Entscheidung des Bundestags bewerte, in der sich die große Mehrheit des Parlaments für religiöse Beschneidungen ausgesprochen hat, erklärte er:

„Das ist ein positiver Schritt, aber eben nur ein Schritt auf dem Weg zu einer Lösung. Nach dem Urteil des Kölner Landgerichts besteht Rechtsunsicherheit. Meiner Meinung nach – und ich sage das als Gast in diesem Land – sollte das Problem schnell gelöst werden.“

Er nahm außerdem auf Antisemitismus in Deutschland Bezug.

Das vollständige Interview finden Sie hier: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13554