Montag, 30.07.2012




„Wir sind für immer verbunden“

In der Reihe „Berliner Spaziergänge“ hat Botschafter Yakov Hadas-Handelsman mit der Berliner Morgenpost gesprochen.

In dem Gespräch erläutert der Botschafter den Unterschied zwischen einer „deutschen" und einer "israelischen halben Stunde“, spricht über die Improvisationsfreudigkeit der Israelis und erzählt über seine eigene Familiengeschichte sowie die Spuren jüdischen Lebens in Berlin.

Das Portrait von Botschafter Hadas-Handelsman finden Sie unter http://www.morgenpost.de/printarchiv/seite3/article108407744/Wir-sind-fuer-immer-verbunden.html (kostenpflichtiges Angebot) oder auf unserer Website.