Freitag, 21.12.2007




Gaza: Israelische Armee zeigt sich zuversichtlich

Nach einer Woche schwerer Kämpfe im Gaza-Streifen ist man innerhalb der Israelischen Verteidigungskräfte (ZAHAL) voll Zuversicht, dass die Militäroperationen langfristig zu einem Erfolg führen werden.

„Man prüft das Endergebnis nicht nach der Aktivität von ein oder zwei Tagen, aber es ist offensichtlich, dass jede Operation, die wir ausführen, eine Botschaft mit sich trägt, die letztlich zu wirklichen Ergebnissen führen wird“, teilt ein hochrangiger Vertreter des Südkommandos mit, der gleichzeitig betont: „Bei dem, was wir in Gaza erleben, handelt es sich nicht um alltägliche Sicherheitsvorkehrungen, sondern um Kampf. Die Ereignisse der letzten Woche haben dies ganz deutlich gemacht.“

In Reaktion auf die verstärkten Raketenangriffe auf den westlichen Negev hat die israelische Armee in dieser Woche mehr als 20 palästinensische Terroristen ausgeschaltet. Mehrere israelische Soldaten wurden dabei verletzt.

(Yedioth Ahronot, 21.12.07)