Dienstag, 28.08.2012




Peres eröffnet Asian Science Camp

Präsident Shimon Peres hat am Sonntagabend das Asian Science Camp eröffnet, das in diesem Jahr zum ersten Mal in Israel stattfindet. An dem Camp nehmen 300 junge Wissenschaftler aus ganz Asien im Alter von 17-21 Jahren teil.


Peres bei der Eröffnung (Foto: GPO)

Das Asian Science Camp geht auf eine Initiative asiatischer Nobelpreisträger zurück, die eine Plattform für die nächste Generation asiatischer Wissenschaftler schaffen wollten. Heute ist das Asian Science Camp das wichtigste Projekt seiner Art für junge Menschen weltweit.

Die Teilnehmer kommen in diesem Jahr unter anderem aus China, Japan, Korea, Nepal, Neuseeland, den Philippinen, Georgien, Armenien und Singapur. Die größte Gruppe stellt mit 35 Teilnehmern Israel, darauf folgen China (34), Indien (33), Japan (24) und Korea (20).


Der israelische Nobelpreisträger Prof. Robert Aumann
mit Teilnehmern des Camps (Foto: MFA)

Peres sagte zu den Teilnehmern: „Dass Sie nach Israel gekommen ist, ist ein Ruf aus der Zukunft, aus der neuen Welt, die auf Wissenschaft basiert – eine Welt, die schneller Wirklichkeit wird, als erwartet. […] Die globale Welt gründet auf der Kooperation zwischen brillanten Individuen, ohne Unterschied welcher Nation sie angehören. […] Sie hier zu sehen, lässt mich mich trotz meines fortgeschrittenen Alters wie ein junger Optimist fühlen.“

Das Asian Science Camp dauert noch bis zum 31. August. Es findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt, die letzten drei Austragungsorte waren Südkorea, Indien und Japan.

Mehr Informationen zum Asian Science Camp, sowie die Möglichkeit, Vorlesungen live im Internet anzuschauen, finden Sie hier: http://bit.ly/asiansciencecamp