Dienstag, 16.10.2012




Zensur beim Armeesender?
Während in Deutschland über den Video-Clip des Sängers Joachim Witt diskutiert wird, durch den die Bundeswehr sich verunglimpft fühlt und dessen Indizierung zurzeit durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien erwogen wird, gibt es in Israel einen ähnlichen Fall: In dem Lied „Inyan shel hergel“ (Eine Sache der Gewohnheit) bezieht sich der Sänger Yizhar Ashdot auf das Leben als Soldat in den Israelischen Verteidigungsstreitkräften (ZAHAL).

Das Lied beginnt mit den Worten

Lernen zu töten
Ist eine Sache des Moments
Es fängt klein an
Und dann kommt es

Die ganze Nacht auf Patrouille
In der Altstadt von Nablus
Hey, was ist hier unsers
Und was gehört euch

Der Radiosender von ZAHAL hat nun eine Mitteilung herausgegeben, der zufolge er das Lied zukünftig nicht mehr spielen wird.  

Wir dokumentieren hierzu zwei Meinungen in Kommentaren auf unserer Website unter

http://bit.ly/GalazZensurI und http://bit.ly/GalazZensurII