Donnerstag, 18.10.2012




Schavan bei Deutsch-Israelischem Wissenschaftsfest

Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat am Mittwoch in Jerusalem erklärt, Deutschland werde im nächsten Jahr zehn Millionen Euro für die Minerva-Zentren in Israel zur Verfügung stellen. Schavan sprach bei der Eröffnung des Minerva German-Israeli Science Festivals an der Hebräischen Universität Jerusalem, an der unter anderem auch Bildungsminister Gideon Sa"ar teilnahm.


Die Minister Saar und Schavan (Foto: HUJI)

Schavan erklärte bei der Eröffnung: "Ich bin überzeugt: Das Zentren-Programm wird auch weiterhin nachhaltig zur erfolgreichen Zusammenarbeit deutscher und israelischer Wissenschaftler und Institutionen beitragen und die Vielfalt unserer Kooperation in Wissenschaft und Forschung in beiderseitigem Interesse stärken. Und es wird die Position der Hochtechnologieländer Deutschland und Israel im globalen Innovationswettbewerb stärken."

Sa’ar sagte: „Wir sprechen nicht nur über Ausbildung, wir handeln auch. Wir handeln mit Taten, nicht Wörtern. Während der letzten Amtszeit und auch im anstehenden Wahlkampf werden Bildung und Ausbildung zu den wichtigsten Themen gehören. Die Forschung, die an den Zentren geschieht, ist ganz vorne mit dabei, und die Fortsetzung und Erneuerung der Minerva-Zentren liegt im gemeinsamen Interesse Israels und Deutschland."

(Hebräische Universität Jerusalem/BMBF, 17.10.12)