Mittwoch, 07.11.2012




Streik bei Ma‘ariv

Zum ersten Mal in ihrem 64-jährigen Bestehen mussten Leser der ältesten israelischen Tageszeitung Ma’ariv heute auf die Lektüre verzichten. Auch die Internetseite der Zeitung, www.nrg.co.il, wurde nicht mehr aktualisiert. Der Grund: die Entscheidung der Journalistenvertretung in der Redaktion, in den Generalstreik zu treten.

Ma’ariv war vor etwa sechs Wochen an den Investor Shlomo Ben-Zvi verkauft worden, dessen Pläne für die Weiterbeschäftigung bestimmter Redaktionsmitglieder bisher unklar geblieben waren.


Die bestreikte Website heute

Die Vertretung der Arbeitnehmer hatte Ben-Zvi daher ein Ultimatum für die Eröffnung von Verhandlungen zur Zukunft betreffender Journalisten gestellt, das er am Dienstagabend hatte verstreichen lassen.

Am Nachmittag wurden die streikenden Mitarbeiter vom Arbeitsgericht angewiesen, wieder an ihre Schreibtische zurückzukehren.

(Haaretz, 07.11.12)