Montag, 12.11.2012




Warnschuss auf Syrien abgegeben

Im Rahmen der Kämpfe zwischen den Aufständischen und den Regierungstruppen in Syrien wurde am Sonntag auch eine Basis der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) beschossen. Niemand wurde verletzt.


Generalstabschef Benny Gantz besucht die Grenze zu Syrien,
04.11.12 (Foto: IDF)

In Reaktion auf den Beschuss hat ZAHAL einen Warnschuss auf syrisches Gelände abgefeuert und bei den UN-Kräften vor Ort davor gewarnt, von Syrien aus weitere Schüsse auf israelisches Gebiet abzufeuern. Sollte weiter gefeuert werden, werde dies Reaktionen nach sich ziehen.

Kurz vor Redaktionsschluss wurde außerdem vermeldet, dass eine weitere Mörsergranate nahe einer ZAHAL-Stellung in der Nähe der syrisch-israelischen Grenze auf dem Golan eingeschlagen ist.

In Reaktion auf den Beschuss hat eine Einheit von ZAHAL von einem Panzer aus in die Richtung geschossen, aus der der Mörserbeschuss gekommen war. Dabei wurden syrische Selbstfahrlafetten getroffen. ZAHAL informierte die Vereinten Nationen über den Vorfall.

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 11./12.11.12)