Mittwoch, 14.11.2012




Israelische Anti-Sprengstoff-Mäuse in Aktion


Vögel wissen, wann ein Sturm naht, Hunde spüren, wenn Herrchen niedergeschlagen ist. Dass Tiere äußere Stimmungen wahrnehmen können und darauf reagieren, wissen Wissenschaftler schon lange. Jetzt aber hat eine israelische Sicherheitsfirma Mäuse darauf trainiert anzuzeigen, wenn sie Sprengstoff wahrnehmen, um Sicherheitspersonal wie beispielsweise am Flughafen oder in Shopping-Centern zu alarmieren.


Die Sprengstoffmäuse in Aktion (Foto: Courtesy)

Dieses System, "Bio-Forscher" genannt, wurde von der israelischen Firma Tamar Group entwickelt, das auf Sprengstoffanlagen für den Bau oder für Minen, auf Sicherheitstrainings für den Umgang mit Sprengstoffen sowie auf die Suche und Entschärfung von Sprengstoffen spezialisiert ist.

Nun wurden besonders konditionierte Mäuse mit biologischen Sensoren ausgestattet, die u.a. Änderungen ihrer Herz- und Atemfrequenz aufzeigen. Sobald die Mäuse Sprengstoff, Drogen oder andere Schmuggelware „riechen“ und ihre Reaktionen vom Computer registriert wurden, alarmiert das System das Sicherheitspersonal, um Untersuchungen einzuleiten.

Dieses System wird diese Woche erstmals bei der Internationalen Konferenz für Heimatfront-Sicherheit in Tel Aviv vorgestellt. Zahlreiche Sicherheitsexperten aus aller Welt nehmen daran teil, darunter auch Bürgermeister, Polizisten, Sicherheitsagenturen und Vertreter von Firmen für Sicherheits-Technologien. Die Konferenz wird vom Israel Export Institut gemeinsam mit dem Ministerium für Heimatfront-Sicherheit, Verteidigungsministerium, dem Außenministerium sowie dem Ministerium für Industrie, Arbeit und Handel finanziert.

Ofer Zaks, CEO des Israel Export Instituts, sagte, dass der Markt für derlei Technologien wachse: „Die Wachstumsrate im Bereich der Heimatfront-Sicherheit betrug jährlich 6,5%, im Jahr 2011 wurden weltweit Investitionen in Technologien, Produkte und Training in dem Bereich von 188 Mrd. US$ getätigt.“ Im Jahr 2020 würde der Markt dafür ca. 330 Mrd. US$ betragen. „Diese Konferenz wird dabei helfen, Israel als eine Hauptmarke innerhalb der Heimatfront-Sicherheit zu etablieren, mit Betonung auf Israels technologische Möglichkeiten und Erfahrungen, die es im Kampf gegen Terrorismus gewonnen haben.“

(Times of Israel, 14.11.12)

Ein Video der Mäuse in Aktion gibt es hier: http://bit.ly/SprengstoffMaus