Freitag, 30.11.2012




Primaries bei der Arbeitspartei

Nach den Vorwahlen beim Likud fanden auch in der Avoda, der Arbeitspartei, am Donnerstag Vorwahlen, die sogenannten Primaries, statt. Auf Platz zwei nach der Parteivorsitzenden Shelly Yachimovitch, die für Platz eins gesetzt war, wurde Yitzhak Herzog gewählt, auf ihn folgt Amir Peretz.


Das Team der Avoda nach Vorkündigung der Ergebnisse (Foto: Ynet)

Umfragen zufolge gelten die ersten 18 bis 21 Listenplätze für ein Knessetmandat als realistisch. Die Aufstellung sieht nun wie folgt aus:

Shelly Yachimovich (Knessetmitglied (MK) und Parteivorsitzende); Yitzhak Herzog (MK, früherer Minister); Amir Peretz (MK, früherer Minister); Eitan Cabel (MK, früherer Minister); Merav Michaeli (Fernsehjournalistin); Binyamin Ben-Eliezer (MK, früherer Minister); Hilik Bar (bisher Jerusalemer Kommunalpolitiker); Omer Bar-Lev; Stav Shaffir (Journalistin, unter den führenden Köpfen der Sozialproteste im vergangenen Jahr); Avishay Braverman (MK, früherer Minister); Erel Margalit; Itzik Shmuli (unter den führenden Köpfen der Sozialproteste im vergangenen Jahr); Miki Rosenthal (Journalist); Michal Biran; Nachman Shai (MK, bisher für Kadima); Moshe Mizrahi; Danny Atar (bisher Kommunalpolitiker in Gilboa); Raleb Majadele (MK, früherer Minister); Nadia Hilo (frühere MK); Nino Abesadze (MK, bisher für Kadima); Yona Yahav (früherer MK, Bürgermeister von Haifa); Daniel Ben Simon (MK); Ofer Kornfeld; Hili Tropper; Yona Prital

58% der 60.000 wahlberechtigten Parteimitglieder hatten ihre Stimme abgegeben. 83 Kandidatinnen und Kandidaten standen zur Wahl.

(Ynet, 30.11.12)