Montag, 17.12.2012




Soldat bei Manöver verletzt – Gantz hilft persönlich

Bei einem Manöver im Jordan-Tal ist am Sonntag ein Fallschirmspringer verletzt worden, als ein Munitionssplitter ihn am Oberschenkel traf.

Doch der Soldat hatte Glück im Unglück: Generalstabschef Benny Gantz hatte kurz zuvor dem Manöver einen Besuch abgestattet. Als er von dem Unfall hörte, befahl er dem Piloten seines Hubschraubers umzukehren, um sich persönlich des Verletzten anzunehmen.


Generalstabschef Gantz und der verletzte Soldat (Foto: IDF)

Der verletzte Soldat wurde im Hubschrauber des Generalstabschefs in ein Krankenhaus gebracht. Die Umstände des Vorfalls werden untersucht.

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte, 16.12.12)