Freitag, 21.12.2012




Schneesturm auf dem Hermon

Über Nacht hat in ganz Israel ein Sturm getobt. Auf dem Hermon, dem höchsten israelischen Berg, fielen 25 cm Neuschnee, bisher ist die Skipiste auf dem Berg jedoch noch geschlossen. Die Betreiber hoffen, dass sie Anfang nächster Woche geöffnet werden kann.


Pferde im Schnee auf dem Hermon (Foto: Ynet)

Im übrigen Land sorgte der Sturm für weniger angenehme Auswirkungen: In Tel Aviv wurden zwei überschwemmte Straßen gemeldet, in verschiedenen Städten stürzten Bäume um.


Regenbogen über Haifa (Foto: Ynet)

Einzig die Surfer freuten sich. „Heute ist der beste Tag zum Surfen“, erklärte etwa Danni Lagushi am Strand von Tel Aviv. „In Israel gibt es nur wenige Tage mit so tollen Wellen.“

Auch Strand-Jogger ließen sich von dem stürmischen Wetter nicht unbedingt abhalten. „Heute ist es wenigstens nicht so voll, wie sonst am Freitagmorgen“, so einer von ihnen in Tel Aviv.

(Ynet, 21.12.12)