Montag, 14.01.2008




Israelischer Film kämpft um Goldenen Bären

Der neueste Film des israelischen Regisseurs Amos Kollek wird am Wettbewerb um den Goldenen Bären teilnehmen, der im Februar auf dem Internationalen Filmfestival in Berlin verliehen wird.

„Restless“ ist eine israelisch-kanadisch-französisch-belgische Koproduktion und spielt hauptsächlich in New York. In den Hauptrollen sind die israelischen Schauspieler Moshe Ivgy, Ran Danker, Miri Mesika und Tzachi Grad zu sehen. Ivgy spielt die Rolle des Moshe, einem Israeli, der seit über 20 Jahren in New York lebt und sich als gescheiterter Dichter mit gelegentlichen, teils fragwürdigen Geschäften über Wasser hält. Sein Leben ändert sich schlagartig, als ihn eines Tages sein Sohn Tzach (Danker), Soldat in einer Kampfeinheit der israelischen Armee, nach dem Tod der Mutter kontaktiert.

Im Jahr 2000 war Kollek mit seinem Film „Fast Food, Fast Women“ bereits im Rennen um die Goldene Palme des Filmfestivals in Cannes.

(Yedioth Ahronot, 10.01.08)