Mittwoch, 27.02.2013




Peres besucht Grenzregion

Präsident Shimon Peres hat am Dienstag die Region um den Gazastreifen besucht. Während seines Aufenthaltes besuchte Peres einen landwirtschaftlichen Betrieb und traf etwa 30 Landwirte, die unter anderem an der Entwicklung und Züchtung neuer Gemüsearten arbeiten. Die Gastgeber überraschten den Präsidenten mit der Idee, eine neue Tomatensorte nach ihm zu benennen.


Präsident Peres mit den Landwirten (Foto: GPO)

Peres erklärte: „Die Landwirtschaft in der Region um den Gazastreifen ist die Speerspitze des Staates Israel. Unter Beschuss bearbeiten Sie den Boden und erzielen vorbildliche Erträge.“

Der Präsident äußerte sich außerdem zum jüngsten Raketenbeschuss am Dienstagmorgen. „Ruhe wird mit Ruhe beantwortet werden“, so Peres. „Sie haben kein Interesse daran, die Stimmung anzuheizen, aber wenn sie schießen, werden sie eine Reaktion erhalten.“

(Präsidialamt, 26.02.13)