Freitag, 18.01.2008




Israel als Transportbrücke für Rohöl

Israel ist auf dem Weg, zu einer primären Transportbrücke für Rohöl in den Fernen Osten zu werden. So betreibt die Eilat-Ashkelon Pipeline Company zurzeit eine internationale Initiative, um Rohöl aus Jihan in der Südosttürkei nach Ostasien zu leiten, wobei die bestehende Infrastruktur in Israel genutzt werden soll.

Ein Konsortium von Energiefirmen und internationalen Schifffahrtsunternehmen wird die Initiative managen, und eine Absichtserklärung soll innerhalb der nächsten drei Monate unterzeichnet werden.

Das Öl würde in Georgien und Aserbaidjan gepumpt und via Pipeline in die Türkei geleitet werden. Von dort würde es mit einem Tanker nach Ashkelon transportiert werden, von wo es wiederum per Pipeline nach Eilat und von dort aus per Schiff nach Ostasien gelangen würde.

Die Initiative bedeutet einen Durchbruch im internationalen Energiemarkt, nicht zuletzt insofern, als sie die Abhängigkeit vom Öl aus den Golfstatten reduzieren würde.

(Haaretz, 17.01.08)