Donnerstag, 18.04.2013




Ministerpräsident Netanyahu: Israel bereit, auf syrische Waffen zu reagieren

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu sprach in einem Interview mit der britischen BBC über die Situation in Syrien und mögliche Folgen für Israel.


 „Die Waffen, die uns am meisten beunruhigen, sind die Waffen, die sich bereits in Syrien befinden – das sind Flugabwehrwaffen, chemische Waffen und andere sehr, sehr gefährliche Waffen, die die Situation entscheidend verändern könnten. (…) Sie werden die Situation, das Gleichgewicht der Kräfte im Nahen Osten verändern. Sie könnten eine terroristische Gefahr von weltweitem Ausmaß darstellen. Es ist definitiv in unserem Interesse, uns zu verteidigen, aber wir glauben, dass es auch im Interesse anderer Länder ist.“


Auf die Frage, ob Israel stärker militärisch vorgehen werde, antwortete Netanyahu:
„Wir sind nicht aggressiv. Wir suchen keine militärische Auseinandersetzung, aber wir sind bereit, uns zu verteidigen, wenn wir es müssen, und ich glaube, dass die Menschen wissen, dass meine Aussage angemessen und ernsthaft ist.“


(BBC, 18.04.13)