Dienstag, 23.04.2013




Peres empfängt aserbaidschanischen Außenminister

Präsident Shimon Peres hat am Montag in seinem Amtssitz den aserbaidschanischen Außenminister Elmar Mammadyarov empfangen. Es handelt sich um den ersten Besuch eines Außenministers des Landes seit Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern vor 21 Jahren.

Bei dem Treffen einigten sich Minister Mammadyarov und Präsident Peres darauf, die strategischen Beziehungen zwischen ihren Ländern zu verstärken und zu vertiefen. Präsident Peres sprach auch eine offizielle Einladung an den Präsidenten der Republik Aserbaidschan aus, Israel zu besuchen.


Minister Mammadyarov und Präsident Peres (Foto: GPO)

Präsident Peres sagte in Bezug auf die Politik Aserbaidschans gegenüber dem Iran, an den das Land grenzt: „Ich weiß, dass die Politik Aserbaidschans eine Politik des Friedens, der Freundschaft und Entwicklung, aber auch von Unabhängigkeit ist. Angesichts Ihrer einzigartigen geographischen Lage besteht kein Zweifel, dass Sie weiterhin ein Schlüsselstaat in diesem Teil der Welt sein werden. Aserbaidschan bezieht klar Stellung gegen den Terror, gegen den Krieg.“

Mammadyarov dankte Peres und erklärte: „Aserbaidschan baut sich selbst als unabhängiges, multikulturelles Land auf. Auch Israel liegt in einer sehr instabilen Nachbarschaft und eine der Ideen für den Aufbau guter Beziehungen ist, dass Sie unsere Probleme mit Verständnis sehen. Ich glaube, es bestehen sehr gute Möglichkeiten für einen Ausbau unserer Kooperation. Dies wird für die beiden Nationen sehr hilfreich sein.“

(Präsidialamt, 22.04.13)