Dienstag, 23.04.2013




Maccabi Tel Aviv holt die Meisterschaft

Nach einem titellosen Jahrzehnt hat Maccabi Tel Aviv am Montagabend erstmals wieder die Meisterschaft in Ligat ha-Al, der israelischen Nationalliga, sichergestellt.

Das Team besiegte Ramat ha-Sharon mit 2:0 und liegt damit vier Spieltage vor Saisonende 13 Punkte vor dem Tabellenzweiten Maccabi Haifa.


Nach dem Spiel (Foto: Haaretz)

Den letzten Titel holte Maccabi Tel Aviv 2003. Damals schloss Maccabi Haifa die Saison ebenfalls auf dem zweiten Platz ab.

Trotz der zehnjährigen Durststrecke bleiben die Tel Aviver der erfolgreichste israelische Verein, mit 19 Meisterschaftstiteln seit 1935 und 16 Pokalsiegen. 1969 und 1971 wurde Maccabi sogar Meister in der asiatischen Champions League. Zu diesem Zeitpunkt gehörte der israelische Fußballverband noch nicht zur UEFA sondern der Asian Football Confederation (AFC) an.

(Haaretz, 22.04.13)