Dienstag, 04.06.2013




Reserveeinsätze abgesagt

Am Ende eines Treffens zu den bevorstehenden Kürzungen im Wehretat hat Generalstabschef Benny Gantz entschieden, die Einsätze von Reserveeinheiten für dieses Jahr zunächst abzusagen.


(Foto: Archiv/IDF)

Unmittelbar betrifft dies vier Truppenverbände, die in den kommenden zwei Wochen bereits zu Einsätzen hätten ausrücken sollen. Etwa 70 weitere Einsätze von Reservisten werden bis Ende des Jahres annulliert und stattdessen von Wehrpflichtigen ausgeführt.

Dies würde auf Kosten von Training für die betreffenden Wehrpflichtigen gehen, so ZAHAL.

Das Verteidigungsministerium hatte in den Haushaltsverhandlungen auf eine Erhöhung des Wehretats gedrungen, während Finanzminister Yair Lapid diesen kürzen wollte. In dem schließlich von Ministerpräsident Binyamin Netanyahu verkündeten Kompromiss waren die Kürzungen moderater ausgefallen, als von Lapid gefordert.

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte/Ynet, 04.06.13)