Montag, 28.01.2008




Kuwaitische Zeitung verurteilt die Hamas

Der kuwaitische Journalist Abdallah Alhadelek hat in einem gestern in der kuwaitischen Zeitung Alwatan veröffentlichten Beitrag mit dem Titel „Wer hat Gaza ins Dunkle getaucht?“ scharf die Hamas angegriffen, die er den ganzen Artikel über als Terrororganisation bezeichnet. Er weist ihr die Verantwortung und alleinige Schuld für die Stromunterbrechung in Gaza zu und rechtfertigt das Vorgehen der israelischen Armee gegen sie.

Die Verdunkelung Gazas sei das „Ergebnis des andauernden Raketenbeschusses [200 Raketen pro Woche, so seine Worte] von Seiten der Hamas und ihrer Anhänger auf die israelischen Städte, mit dem Ziel, Unschuldige zu töten, Frauen und Kinder“. „Mit der Fortsetzung des Terrors aus Gaza“, so Alhadelek, „beweist die terroristische Hamas-Organisation, dass sie sich noch immer im Schutze des persischen Umhangs befindet, die Anweisungen des persischen Regimes in Teheran durchführt, für Millionen von Dollar, die ihr regelmäßig zufließen“.

Der Kuwaiter schließt mit der rhetorischen Frage: „Können wir anders, als die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) rechtfertigen, die die terroristische Hamas-Organisation mit Stärke und Gewalt behandelt, da dies die einzige Sprache ist, die die Hamas versteht und auf die sie hört?“

(Alwatan/ Außenministerium des Staates Israel, 27.01.08)