Montag, 28.01.2008




Tzipi Livni zum Internationalen Holocaust-Gedenktag

Israels Außenministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Tzipi Livni hat anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages auf dem internationalen Jugendkongress in Yad Vashem gesprochen.

„Israeli zu sein bedeutet zu wissen, dass man aus der Asche der Opfer wiedergeboren ist und eine Verantwortung für die kommenden Generationen besitzt.

Ein israelisches Kind zu sein bedeutet, die Zahl von sechs Millionen zu begreifen, ohne jemals dazu fähig zu sein.

Israeli zu sein bedeutet in Straßen zu leben, die nach ganzen Gemeinden benannt sind, die ausgelöscht wurden, da es nicht genug Straßen gibt, um eine nach jedem Opfer zu benennen.

Israeli zu sein bedeutet in einem Land zu leben, das von außen stark erscheint, sich aber immer der Verwundbarkeit seiner Bevölkerung bewusst ist.“

Die vollständige Ansprache findet sich unter dem folgenden Link: http://www.mfa.gov.il/MFA/Anti-Semitism+and+the+Holocaust/Documents+and+communiques/World+to+
mark+International+Holocaust+Remembrance+Day+Jan+2008.htm#livni


(Außenministerium des Staates Israel, 28.01.08)