Montag, 20.01.2014




Drei Menschen sterben bei Gasexplosion in Jerusalem
Bei einer Gasexplosion in einem Jerusalemer Wohnhaus starben in der Nacht zum Sonntag drei Menschen. Bei den Opfern handelt es sich um ein Ehepaar und ihren dreijährigen Sohn. Ursache der Explosion, die sich gegen ein Uhr nachts ereignete, war offenbar ein Leck in einem Gastank im dritten Stock des Gebäudes. Mitarbeiter des Roten Davidssterns (Magen David Adom) durchsuchten umgehend das Gebäude und evakuierten weitere 15 Verletzte, die in die Krankenhäuser Hadassah Ein Kerem und Shaare Zedek gebracht wurden.

Zu den Ursachen der Explosion machten die Einsatzkräfte keine endgültigen Angaben, es gibt jedoch Hinweise auf menschliches Versagen. Die Polizei verhaftete einen Gastechniker, der am Sonntag von den Bewohnern gerufen worden war, um die Gasleitungen zu inspizieren. Dieser hatte nach unvollendeter Arbeit versprochen, am folgenden Tag wiederzukommen.

Anwohner berichteten, die Explosion sei im ganzen südlichen Jerusalem zu hören gewesen. Eine Bewohnerin des Hauses sagte aus, es habe sich angefühlt, als ob eine Bombe einschlage. Das Haus wurde geräumt, da befürchtet wird, dass es einstürzen wird.

(Ynet, 20.01.14)