Donnerstag, 07.02.2008




Israel und die UNESCO intensivieren Kooperation

Die Zusammenarbeit zwischen Israel und der UNESCO wird enger. Israels stellvertretende Ministerpräsidentin und Außenministerin Tzipi Livni traf sich am Mittwoch mit dem Generaldirektor der UNESCO, Koichiro Matsuura, der zu einem mehrtägigen Besuch nach Israel gereist war.

Während des Treffens unterzeichneten Livni und ihr Gast aus Paris eine Absichterklärung, die die Beziehungen zwischen Israel und der Kulturorganisation der Vereinten Nationen konsolidieren soll und Israels Position als Geberland in den Bereichen Erziehung, Holocaust-Erziehung und Kultur definiert.

Livni dankte Matsuura für seine Bemühungen bei der Förderung der gemeinsamen Interessen von Israel und der UNO: „Es besteht eine Diskrepanz zwischen dem Israel-Bild und seinen Werten und dem, was Israel wirklich ist, nicht nur als Staat, sondern als Gesellschaft. Die Förderung der gemeinsamen Interessen von Israel und internationalen Organisationen ist das Richtige, selbst wenn es manchmal nicht immer leicht ist. Die UNESCO ist dafür zu loben, dass sie sich entschieden hat, die Kooperation mit Israel zu stärken“.

(Außenministerium des Staates Israel, 06.02.08)