Montag, 18.02.2008




Guter Start – Tourismusrekord im Januar

Die israelische Tourismusbranche ist im neuen Jahr 2008 mit dem rechten Bein aufgestanden und kann einen Besucherrekord verbuchen. Im Januar besuchten 182 000 Touristen das Land, was einen Anstieg von 57% gegenüber dem Vorjahresmonat (116 000) und von 7% gegenüber dem bisherigen Rekordmonat im Jahr 2000 (170 000) bedeutet. Dies ergeben Zahlen, die das Zentralamt für Statistik gestern veröffentlicht hat.

„Es gibt ein ungewöhnliches Interesse und viele Reservierungen für 2008“, sagte der Vorsitzende der Israel Incoming Tour Operators Association, Shmuel Merom. „Trotz der Tötung Mugniyahs herrscht das Empfinden vor, dass die Geschäfte gegenwärtig normal laufen und der Verkehr weiter fließt. Dennoch herrscht die Sorge, dass der Norden wieder in die Schlagzeilen gerät und der Schwung im Tourismusbereich aufhören wird.“

Der Generaldirektor des Tourismusministeriums, Shaul Zemach, wies darauf hin, dass es dem Ministerium geglückt sei, den Kreis der Tourismus-Großanbieter auszuweiten, die interessiert daran sind, Israel als Urlaubsziel zu vermarkten.“ Er fügte hinzu, dass sein Ministerium in den kommenden Monaten weiter daraufhin arbeiten werde, das Ziel von 2.8 Millionen Touristen in diesem Jahr zu erreichen.

(Haaretz, 18.02.08)