Mittwoch, 20.02.2008




PM Olmert trifft Abbas: Jerusalem vorerst kein Gesprächsthema
Am gestrigen Abend, Dienstag den 19. Februar, trafen der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert und der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas in der Residenz von Olmert in Jerusalem zusammen. Außenministerin Tzipi Livni, die das israelische Team für Friedensverhandlungen anführt, und der Vorsitzende des palästinensischen Teams, Ahmed Qureia, waren ebenfalls anwesend.
Der Sprecher Olmerts, Mark Regev, teilte nach dem Treffen mit, dass Israel den Kernthemen verpflichtet ist und dass die Verhandlungen fast auf täglicher Basis stattfinden würden.  Er sagte jedoch auch, dass Olmert Abbas sehr klar verdeutlichte, dass Gespräche über Jerusalem bis zum Ende der Verhandlungen über die palästinensische Staatlichkeit verschoben würden, was Abbas zuvor akzeptiert hätte.

In Gaza hat unterdessen die Hamas eine Erklärung veröffentlicht, dass Abbas kein Mandat habe, Konzessionen gegenüber Israel zu machen.

(Haaretz, 20.02.08)