Mittwoch, 20.02.2008




Aus arabischen Medien – Iran: „Krebsartiges“ Israel wird bald verschwunden sein

In seinem Kondolenzschreiben an den Hisbullah-Chef Scheich Hassan Nasrallah zur Ermordung des Hisbullah-Führers Imad Mughniyeh schrieb der iranische Revolutionsgarden-Kommandeur Muhammad Ali Jafari laut der Nachrichtenagentur FARS: „Ich bin überzeugt, dass mit jedem weiteren Tag die Fähigkeiten der Hisbollah wachsen und wir in naher Zukunft das Verschwinden dieses krebsartigen Gewächses Israel durch die Strahlkraft der Hisbollahkämpfer erleben werden.“
Die kuwaitische Zeitung A-Rai zitierte Hisbollah-nahe Offizielle, die sagten, es gäbe keine Eile, den Tod von Mughniyeh zu rächen. Nach dem Tod des Hisbollah-Führers Abbas Musawi hätte man erst Jahre später gegen israelische und jüdische ziele in Buenos Aires zugeschlagen.
Der Herausgeber der Hisbollah-nahen Zeitung Al-Akhbar, Ibrahim al-Amin, beschuldigt klar Israel der Ermordung Mughniyehs und dass es eine Untersuchung gäbe, wer sich noch alles dem „Krieg der USA und Israels gegen den Widerstand in Libanon, Palästina und dem Irak“ angeschlossen hätte.
Er sagte, Israel solle eine schmerzhafte und angemessene Reaktion aus einer unvermuteten Richtung Erwarten, nun, da der „Feind alle Regeln gebrochen“ habe.

Unterdessean hat heute, Mittwoch den 20. Februar, der iranische Präsident Achmadinejad auf einer Demonstration in der südiranischen Stadt Bandar eine heftige Wortattacke gegen Israel verlautbaren lassen, die im iranischen Fernsehen ausgestrahlt wurde: „Weltmächte haben eine schwarze und dreckige Mikrobe mit Namen eines zionistischen Regimes kreiert und es wie ein wildes Tier auf die Nationen der Region gelassen.“
(jpost.com, ynetnews.com, 20.02.08)

Imad Faiz Mughniyeh, die Nummer Zwei der Hisbollah, wurde durch eine Autobombe in Damaskus getötet. Er war für die operativen Terror-Aktivitäten der Hisbollah im Libanon und im Ausland verantwortlich und war in viele Anschläge gegen israelische, jüdische und westliche Ziele involviert. Mughniyeh war der meistgesuchte Terrorist der US-Regierung.
Die Hisbollah beschuldigt Israel, verantwortlich für den Tod Mughniyehs zu sein.
Ein Hintergrunddossier hierzu findet sich unter:
http://www.terrorism-info.org.il/malam_multimedia/German/pdf/ct_130208g.pdf