Mittwoch, 25.07.2007




Israelis lieben es, auswärts zu essen

Israelis gehen leidenschaftlich gerne in Restaurants. Wie aus einer aktuellen Studie des Lebensmittelherstellers Osem hervorgeht, ließen die Israelis im ersten Quartal von 2007 ganze 2.8 Milliarden NIS in Restaurants. Die meisten Speisenden sind unter 40, säkular, haben höhere Bildung und wurden im Land geboren. Während des untersuchten Zeitraums haben 830 000 Israelis täglich in Restaurants gegessen und dabei durchschnittlich 37 NIS pro Mahlzeit bezahlt.

Die Cafés florieren und sind für Israelis der bevorzugte Ort zum Auswärtsessen. 21.5 Prozent der Befragten gaben an, dass sie das Café vorzögen, 17 Prozent stimmten für Falafel- oder Shwarma-Stände und 14.5 Prozent für Fast-Food-Ketten.

(Globes, 16.07.07)