Mittwoch, 05.03.2008




Raketenkrieg gegen Israel

Palästinensische Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen haben heute neun Kassam-Raketen auf den Süden Israels abgefeuert. Am Nachmittag landeten fünf Raketen auf freiem Feld nahe der Kleinstadt Sderot im westlichen Negev, während eine noch auf palästinensischem Gebiet niederging. Verletzt wurde niemand.

Die Verantwortung für den Beschuss übernahmen die Al-Quds-Brigaden des Islamischen Jihad.

Am Vormittag waren bereits drei Raketen südlich von Ashkelon gelandet. Auch hier entstand weder Sach- noch Personenschaden.

Das nationale Sicherheitskabinett hat heute Israels Strategie angesichts der Eskalation im Süden diskutiert.

(Yedioth Ahronot, 05.03.08)