Dienstag, 01.04.2008




Raketen auf Südisrael

Palästinensische Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen haben gestern Abend wieder zwei Kassam-Raketen auf den Süden Israels abgeschossen. Die Raketen landeten auf offenem Gelände im westlichen Negev und richteten offensichtlich weder Personen- noch Sachschaden an.

Trotz des relativen Rückgangs der Raketenzahlen im Anschluss an die Operation „Warmer Winter“ der israelischen Armee setzen die palästinensischen Terroristen den Beschuss auf beinahe täglicher Basis fort.

(Yedioth Ahronot, 31.03.08)

Allein zwischen dem 27. Februar und dem 24. März sind 163 Raketen in Israel gelandet. Seit der Machtübernahme der Hamas im Gaza-Streifen im Juni vergangenen Jahres waren es bis dahin insgesamt 1136.

(Außenministerium des Staates Israel, 29.03.08)