Montag, 30.07.2007




Kauft Iran russische Kampfjets?

Israel verfolgt mit großer Sorge Berichte, nach denen Russland plant, dem Iran im Rahmen eines noch nie da gewesenen Milliardengeschäfts 250 Langstecken-Kampfjets der Serie Sukhoi-30 zu verkaufen. Den Berichten zufolge beabsichtigt Teheran überdies auch noch den Erwerb einer Anzahl von Tankflugzeugen, die mit dem Sukhoi kompatibel und in der Lage sind, seine Reichweite um Tausende von Kilometern auszudehnen. Verteidigungsexperten sagen, dass der Kauf dem Iran weiträumige Angriffsmöglichkeiten verschaffen würde.

In Regierungskreisen befürchtet man, dass Russland versucht, in einen Wettbewerb mit den USA zu treten. Diese haben am Wochenende ein Milliarden-Dollar-Waffengeschäft mit Saudi-Arabien und den Golfstatten angekündigt. Trotz Protests aus Israel und den Vereinigten Staaten hat Russland den Iran kürzlich bereits mit fortgeschrittenen Flugabwehrsystemen zum Schutz seiner Atomanlagen versorgt. Zu jener Zeit sagte Moskau, dass es sich das Recht auf Verkauf von Waffen an den Iran vorbehalte, die – wie das Flugabwehrsystem – defensiven Charakters seien.

(The Jerusalem Post, 30.07.07)