Dienstag, 22.04.2008




Kleinkind von Kassam-Rakete verletzt

Der Raketenbeschuss auf Südisrael von Seiten palästinensischer Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen hält unaufhörlich an. Gestern sind fünf Kassam-Raketen im westlichen Negev gelandet. Dabei wurde ein vierjähriger israelischer Junge leicht verletzt, als eine Rakete neben dem Wagen seiner Eltern im Kibbutz Gevim einschlug. Außerdem entstand Sachschaden.

Auch heute Nachmittag ist bereits wieder eine Rakete aus dem Gaza-Streifen abgeschossen worden. Sie ging im Gewerbegebiet südlich von Ashkelon nieder. Über Sach- oder Personenschaden liegen keine Angaben vor.

(Yedioth Ahronot, 21./22.04.08)